http://www.henrik-boettger.de
Benutzername:    Passwort:   

 


Willkommen Gast
Benutzername:

Passwort:



[ ]

Heutige Besucher: 0
Diese sind:


Link zu Uns
Link zu Uns

Letzter Spider-Besuch
Agent:
Mozilla/5.0 unter Link

Datum:
December 17, 2018, 14:00


Letzter Urlaubstag in Dänemark
Die Stunden verrinnen,

in 21 Stunden ist der zweite Dänemark-Urlaub in diesem Jahr Historie und wir sitzen wieder im Auto, fahren zurück nach Hause. Wie immer verbunden mit einem Abstecher in Hamburg bei dem Onkel T-Punkt , mal sehen, wie lange die Rückfahrt dauert. Das Wetter ist bescheiden heute, es ziehen Wolkenbänder durch mit einem stürmischen Wind aus Nordost, es ist richtig ungemütlich und nur noch 12 Grad warm (oder kalt, je nach Blickwinkel ). In den Nachbarhäusern laufen die typischen dänischen Kaminöfen auf Hochtouren. Aber in unserem Haus geht es noch, da das relativ neu und gut isoliert ist. Man friert hier (noch) nicht und es ist nicht notwendig, den Ofen oder die Heizung anzuschmeißen. Aber ich habe keine Ahnung, was wir heute machen sollen. Eben waren wir in Skjern im Super-Brugsen einkaufen, gerade wird gekocht, was danach kommt, weiß der Himmel... Bei dem Wetter hätte ich richtig Lust, heute Abend doch noch einmal die Sauna anzustellen, es ist richtiges Saunawetter draußen. Ich werde gleich erst einmal kontrollieren, wie viel Strom wir verbraucht haben und einen weiteren Saunabesuch davon abhängig machen...

Da wir morgen wieder zu Hause sein werden, beschäftigt mich im Moment ein Thema ganz besonders. Denn heute ist der Tag, an dem wir von Arcor nach AliceDSL umgeschaltet werden sollen, ich habe die arge Befürchtung, dass wir morgen ohne Telefon und, viel wichtiger, weil lebensnotwendig für mich, ohne Internet dastehen werden. Ich bin richtig unruhig, ob das alles klappen wird. Eben habe ich einen Kontrollanruf nach Hause mit dem Handy gestartet, es kam kein Freizeichen, die Verbindung wurde sofort wieder getrennt. Letzte Woche vor der Abfahrt habe ich alle Telefone vom Stromnetz getrennt, im Moment ist nur die Telefonanlage von Auerswald im Keller angeschlossen. Es kann bei uns also auch nichts schellen, aber, wenn die Leitung einwandfrei funktionieren würde, bekäme man dann trotzdem ein Freizeichen von der Telefonanlage? Oder kann trotz Telefonanlage keine Verbindung hergestellt werden und damit wird sofort getrennt? Oder hat die Umstellung schlicht und einfach nicht geklappt? Oder sind wir bereits von Arcor abgeschaltet worden, die von AliceDSL haben uns aber noch nicht bei denen aufgeschaltet? Fragen über Fragen und meine Unruhe wächst, ich werde die Kontrollanrufe wiederholen im Laufe des Tages...

Was auch noch hinzukommt, bis zum Urlaub hatte ich die Hardware von AliceDSL nicht bekommen (ich bin morgen mal gespannt, ob ein Päckchen bei den Nachbarn für mich angekommen ist), bei uns im Haus läuft also alles noch mit der Arcor-Hardware (eigentlich ist es nur der Splitter), kann das zu Problemen führen? Eigentlich sollte das doch alles DSL/ISDN-Standard sein und mit x-beliebiger Hardware laufen. Aber wie heißt das Sprichwort doch so schön: Der Teufel steckt im Detail... Und die Zugangsdaten für DSL habe ich auch noch nicht, also, selbst wenn morgen die DSL-Leitung stehen sollte, heißt das noch lange nicht, dass ich auch ins Internet kommen werde... Am Ende bekommt man die Zugangsdaten nur mit Einschreiben, falls ja, stehe ich morgen dumm da. Meine grauen Haare vermehren sich im Moment sehr stark . Ich habe die Befürchtung, ich bin ein Internet-Junkie und vom Stoff abhängig. Eine Woche Urlaub in Dänemark ohne Internet halte ich gerade noch aus, nach sieben Tagen wird es aber schon kritisch, ich wollte heute in Skjern schon nach einem offenen WLAN-Zugang suchen... Das nächste Ferienhaus muss Internet-Zugang haben, ein Haus ohne wird nicht mehr gebucht. Zum Glück werden immer mehr Ferienhäuser mit Internet angeboten.

Den Stromverbrauch habe ich gerade überprüft, wir stehen aktuell bei einem Verbrauch von 93 KWh. Da uns eine KWh 2,10 Kronen (ganz schön viel, das sind umgerechnet ca. 28ct) kostet und ich gerne in Summe mit 200 dänischen Kronen (bzw. nicht wesentlich darüber) auskommen will, werde ich mir die Sauna heute Abend verkneifen. Auf geht es zum nächsten Kontrollanruf: Auch um 14 Uhr kein Erfolg... Zwischendurch um 15 Uhr habe ich eine SMS von Alice bekommen, ich solle mich schnellstmöglich wegen eines Technikertermins bei denen melden. Hä?! Ich habe keinen Techniker beauftragt, was soll das? Ist bei dem Wechsel etwas schief gegangen?! Ich habe also trotz Dänemark-Urlaubs mit dem Handy bei der Servicenummer angerufen, der Anruf soll schon aus dem deutschen Festnetz 14ct die Minute kosten, ich möchte gar nicht wissen, was das mit dem Handy und dann noch aus dem Ausland kosten wird... Erst kann man sich anhören, wie toll doch deren Homepage ist und was man im Kundenbereich alles zu seinem Anschluss abfragen und machen kann. Supi, genau die Info brauche ich im Urlaub . Dann wird einem endlich das Menü vorgelesen. OK, schnell die 2 für mein Anliegen gedrückt. Es geht weiter: Bitte geben sie die Vorwahl und Nummer ihres Hauptanschlusses ein. OK, habe ich auch gemacht. Dann wird die einem noch einmal vorgelesen, ist die eingegebene Nummer korrekt? JA. Die Computerstimme: Ich stelle sie zu einem Kundenberater durch.

Als nächstes kann man sich noch Werbung für eine Versicherung anhören... Ah, endlich, eine menschliche Stimme. Ich habe dem netten Herrn (so eine Schulung zum Nettsein am Telefon brauche ich auch mal ) mein Anliegen geschildert. Er wollte daraufhin zunächst mein vereinbartes Kundenkennwort wissen, damit ich bestätige, dass ich auch ich bin. Ich meinte zu ihm, das Kennwort weiß ich nicht, ich bin im Urlaub, ich habe meine Unterlagen natürlich nicht dabei und ich weiß nicht mehr, was ich vor Monaten in ein Formular eingetragen habe... OK, wann ist ihr Geburtstag? Hmm, yippie, ich konnte ihm antworten. Endlich kamen wir zum Kern der Sache... Er konnte die SMS in seinem Computersystem nicht nachvollziehen, denn ich habe ja keinen Techniker beauftragt, wie er mir bestätigt hat. Er meinte dann, ich erkundige mich eben, bleiben sie bitte in der Leitung. Stopp, meinte ich, wie lange dauert das denn, ich rufe aus dem Ausland mit dem Handy an, das kostet nämlich?! Er dann: Wann sind sie denn wieder in Deutschland? Morgen. Dann rufen sie doch morgen wieder an, in der Zwischenzeit erkundige ich mich nach dem Hintergrund. Meine letzte Frage dazu: Kann man denn morgen auf einem Samstag jemanden bei ihnen erreichen? Jaja, wir sind 24 Stunden am Tag immer erreichbar. Wenigstens etwas... Das Gespräch hat fast fünf Minuten gedauert und mich sicherlich einige € gekostet...

Irgendeine dunkle Stimme in meinem tiefsten Inneren sagt mir, dass das alles nicht klappen wird und ich morgen auf dem Trockenen, sprich ohne Internet, sitzen werde. Meine düstersten Prophezeiungen werden eintreten, ich bin mir sicher. So, jetzt ist es kurz nach 17 Uhr, der Urlaub ist fast Vergangenheit, aufgrund schlechten Wetters haben wir fast den gesamten Tag im Ferienhaus verbracht, nur die Jungs waren heute noch einmal für ein paar Stunden am Fjord und haben gestaut. Leider ist es erschreckend, wie schnell eine Urlaubswoche in Dänemark vorbeigeht, die sieben Tage waren nur ein Gucken. Mir kommt es vor, als wenn wir gestern erst angekommen sind. Und am Montag sitze ich dann wieder in meiner schicken Einzelzelle namens Büro und schlüpfe wieder in die Rolle des Revisors, warum kann nicht immer Dänemark sein... Das war also unser 20. Urlaub in Dänemark und das in 12 Jahren, das Land ist schon mehr als eine zweite Heimat geworden. Ich kann mir nicht vorstellen, in Zukunft nicht mindestens einmal pro Jahr einen Urlaub hier zu verbringen. Das ist ein Muss und gehört für mich zur Lebensqualität.

Damit schließe ich den Urlaubsblog "Herbst 2007 in Skaven Strand“ und hoffe immer noch (die Hoffnung stirbt zuletzt), dass ich mich ab morgen Abend mit AliceDSL wieder von zu Hause über das Internet hier melden und berichten kann,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Freitag 28. September 2007 - 23:09:49
Kommentar lesen/schreiben 1

Kommentare
Letzter Urlaubstag in Dänemark von Unbekannter am 26. Jun : 15:08
Gast


Darauf antworten
Ui, das hört sich nach einer nervenaufreibenden Angelegenheit an! Hier habe ich mal ein paar Tipps gefunden, wie sich hohe Internetkosten im Urlaub vermeiden lassen! Laso eher über das Handy, aber ist ja aich eine gute Option heutzutage, da man ja auch den Blog darüber schreiben kann..


Kommentar senden
Betreff
Benutzername:
Kommentar:



Blog für 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31 

Counter
Bis heute:
Hits:701102
Besuche:130244
(17. Dez : 14:03)

Kommentare
[Blog] Samsung-Universum
Geschrieben von eva am 18. Nov : 12:06
Toller Beitrag. LG Eva Link

[Blog] Verdammte Sommerzeit
Geschrieben von Fluffy am 29. Mär : 17:22
Vollkommen richtig. Den Mist abschaffen

[Blog] Letzter Urlaub in 2015
Geschrieben von Ralf am 24. Sep : 22:49
Ich fasse es nicht, meine tiefste Vergangenheit kommt wieder

[Blog] Letzter Urlaub in 2015
Geschrieben von Das kranke Hirn aus D'dorf am 24. Sep : 08:51
Hi Rabo!Na Du alter Sack! Ich wünsche Dir nachträglich alles

[Blog] Letzter Urlaubstag in Dänemark
Geschrieben von Anonymous am 26. Jun : 15:08
Ui, das hört sich nach einer nervenaufreibenden Angelegenhei


This site is powered by RB.
Seitenaufbauzeit: 2.2081 sek, 0.5220 davon für Abfragen